„Formel E in Berlin 2017: ein blauer Formel E-Bolide von der Seite“
© Julian Rademacher 2017

Die Formel E ist in der vierter Saison das vierte Mal in der Geschichte der Serie in Berlin.
Wie im ersten und dritten Jahr geht es morgen, am Sonnabend, den 19. Mai 2018, in einem Rundkurs auf dem Vorfeld des ehemaligen Flughafen Tempelhof um weitere wichtige Punkte für die Fahrer und Rennställe.

Ich werde morgen von ca. 8:30 bis 17:00 Uhr live vor Ort sein.

Ab 8:30 Uhr öffnet der Flughafen seine Türen für die Besucher des BMW i Berlin E-Prix’, ich versuche gleich von Anfang an dabei zu sein, damit ich das erste Training um 9:00 Uhr nicht verpasse.
Verpassen werde ich aber leider das Rennen, das wegen der Übertragung in der ARD Sportschau zwischen den DFB Pokal Finalspielen der Damen und Herren zwei Stunden später als üblich beginnt - also um 18:00 Uhr, weil ich für den Abend schon anderweitig verabredet bin.

Ich werde den morgigen Tag im Nachgang mit einigen Bilder in einem separaten Blogeintrag behandeln.
Wegen Pfingsten kann es hier aber zu einigen Verzögerungen kommen.

Im Laufe des morgigen Tages werde ich vermutlich schon den ein oder anderen Schnappschuss in die sozialen Netzwerke posten: twitter, Instagram und Vero (Julian Rademacher).

Auf twitter und Instagram wird der Hashtag #BerlinEPrix morgen hoffentlich glühen.

Meine Beiträge zur Formel E aus den vergangenen Jahren

Seit Saison zwei der Formel E findet die noch relativ neue, aber sehr zukunftsweisende FIA Rennserie auch hier in meinerm Blog statt. Die bisherigen veröffentlichten Artikel liste ich hier im Folgenden:

Julian Rademacher („moortaube“)

Hinter „moortaube“ verbirgt sich der Berliner Blogger Julian Rademacher, der hier gerne über technische Dinge berichtet.

moortaube
moortaube


Veröffentlicht am