„Festival of Lights 2012“

Genau wie im vorletzten Jahr, war ich wieder mit meiner Kamera unterwegs und habe das „Festival of Lights“ in Berlin fotografiert. Die folgenden Bilder sollen einen kleinen Eindruck davon vermitteln, was dieses Jahr wieder bestrahlt wurde.

In diesem Jahr stand das Thema 3D-Mapping ganz groß im Vordergrund. Das Brandenburger Tor wurde vom Pariser Platz aus mit eben dieser Technik bestrahlt, die Ergebnisse nur in Bilder festzuhalten, wäre daher schon eigentlich ein Verbrechen, da die Effekte am besten in bewegten Bilder zu sehen und bestaunen sind. Deshalb habe ich das erste Mal in der Geschichte des „Festival of Lights“ in Berlin auch ein FullHD-Video mit meinem SAMSUNG Galaxy Nexus aufgezeichnet:

Weitere Videos kann man in meinem „Lichtmalerei Berlin“-YouTube-Kanal finden: „Festival of Lights 2012“-Playlist oder youtube.com/LichtmalereiBerlin.

„Festival of Lights 2012“-Playlist

Julian Rademacher („moortaube“)

Hinter „moortaube“ verbirgt sich der Berliner Blogger Julian Rademacher, der hier gerne über technische Dinge berichtet.

moortaube
moortaube


Veröffentlicht am